Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das OrthopädieZentrum - Frankfurt Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

MENÜ TEL.: 069 302085 START WEGBESCHREIBUNG
PRIVAT-HOTLINE: 069 392062
  • 1
  • 2
    DIE ÄRZTE
    DAS PRAXIS-TEAM
    OPERATIONEN
    AKUPUNKTUR
    CHIROTHERAPIE
    HYALURONSÄURE
    KINESIOLOGISCHE TAPES
    ULTRASCHALL
    LASERTHERAPIE
  • 1

  • EXTRAKORPORALE STOSSWELLENTHERAPIE (ESWT)

    Die Extrakorporale Stosswellentherapie ist eine weitgehend risiko- und nebenwirkungsfreie Methode, um Schmerz zu lindern und seine Ursachen zu heilen. Extrakorporale Stosswellen sind hochenergetische Schallwellen, die stark gebündelt auf den Behandlungspunkt gerichtet werden. Wir wenden dieses Verfahren in unserer Praxis ausschließlich als Fachärzte für Orthopädie an, was eine überdurchschnittliche Erfolgquote gewährleistet.

    Die Vorteile der ESWT liegen auf der Hand: Sie kann ohne Betäubung ambulant durchgeführt werden, kommt ohne Medikamente aus und ist frei von Nebenwirkungen. Mit anderen Worten: Sie ist eine risikoarme und sehr effektive Alternative zu herkömmlichen Behandlungsmethoden wie z. B. Cortisoninjektionen.

    Bei folgenden Krankheiten gilt die extrakorporale Stosswellentherapie als wirksam:

    • Tendinitis calcarea der Schulter (Kalkschulter)
    • Fasciitis plantaris (Fersensporn)
    • Epicondylitis radialis und ulnaris humeri (Tennis- bzw. Golferellenbogen)
    • Pseudoarthrose (Störungen der Knochenheilung, „Falschgelenkbildung“)

    Die Stosswellen lösen chronische Entzündungsvorgänge und Kalkdepots auf und führen zu einer wirksamen und anhaltenden Schmerzreduktion. Bei Knochenbruchheilungsstörungen werden die Knochenzellen zu regenerativem Wachstum angeregt und lassen so den Bruchspalt heilen.

    Private Krankenkassen erstatten die Kosten in der Regel nach vorhergehendem Kostenvoranschlag vollständig. Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Therapiekosten derzeit nicht übernommen.