Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das OrthopädieZentrum - Frankfurt Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

MENÜ TEL.: 069 302085 START WEGBESCHREIBUNG
PRIVAT-HOTLINE: 069 392062
  • 1
  • 2
    DIE ÄRZTE
    DAS PRAXIS-TEAM
    OPERATIONEN
    AKUPUNKTUR
    CHIROTHERAPIE
    HYALURONSÄURE
    KINESIOLOGISCHE TAPES
    ULTRASCHALL
    LASERTHERAPIE
  • 1

  • OSTEOPATHISCHE MEDIZIN


    WAS IST OSTEOPATHIE?

    Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsform, die versucht, das Gleichgewicht des Körpers herzustellen. Der Osteopath diagnostiziert und therapiert Fehlfunktionen im Bewegungssystem, den inneren Organen und dem Nervensystem. Wenn alle Körpereinheiten optimal zusammenspielen, kann der Körper als Ganzes funktionieren. Der osteopathische Arzt regt mit seiner Therapie die Selbstheilungskräfte des Patienten an und arbeitet dabei vorwiegend mit weichen Techniken als Behandlungsmethode. Die Osteopathie gilt als wichtige Ergänzung zur klassischen Schulmedizin.


    WO WENDE ICH OSTEOPATHIE AN?

    Parietale Osteopathie - Bewegungsapparat

    • Akute und chronische Schmerzen der Wirbelsäule und des Iliosakralgelenkes
    • Zustand nach Bandscheibenvorfall

    • Zustand nach Schleudertraumata

    • Schulter-Arm-Syndromen

    • Schmerzen der Knie- und Fußgelenke
    • Haltungs- und Entwicklungsstörungen bei Kindern und Säuglinge

    Craniosacrale Osteopathie - Nervensystem

    • Kopfschmerzen

    • Migräne
    • Schwindel

    • Ohrgeräusche

    • Kiefergelenksprobleme

    Viszerale Osteopathie – Innere Organe

    • Funktionelle Magen-Darmbeschwerden
    • Chronische Verdauungsschmerzen

    • Schluckstörungen

    DIE BEHANDLUNG

    Bei der erstmaligen osteopathischen Behandlung wird der Patient zunächst umfassend über seine Krankheitsgeschichte befragt. Anschließend erfolgt eine ausführliche körperliche Untersuchung und damit eng verknüpft eine erste Behandlung. Eine osteopathische Behandlungsdauer liegt bei Erwachsenen zwischen 30-45 Min. und sollte mindestens zwei bis dreimal erfolgen.


    DIE LEISTUNGEN

    Kassenpatienten
    In Deutschland ist die Osteopathische Medizin keine Kassenleistung. Die Osteopathie-Behandlungen müssen daher nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) wie bei einem Privatpatienten abgerechnet werden. Nach den Sätzen der GOÄ ergibt sich je nach den gewählten Behandlungsmethoden und dem Zeitaufwand ein Kostensatz zwischen ca. 80 EUR und 120 EUR pro Sitzung.
    In der Regel werden von den gesetzlichen Krankenkassen pro Sitzung zwischen 20 Euro und 50 Euro erstattet und dies für maximal 3-6 Sitzungen pro Jahr. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse über die derzeitige Erstattung. Voraussetzung ist, dass der Osteopathische Arzt eine von den Krankenkassen anerkannte Fortbildung nachweist. Frau Dr. Partricia Mittasch hat eine abgeschlossene Ausbildung mit Diplom bei der deutschen Gesellschaft für Osteopathische Medizin (DGOM).


    Privatpatienten
    Bei Privatpatienten bezahlen die privaten Krankenversicherer in der Regel osteopathische Behandlungen entsprechend der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte).